"Unser Arbeitskreis hat 2016 die Kampagne PFLEGECHARTA FÜR COBURG ins Leben gerufen.

 

Daran haben sich sehr viele ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen beteiligt. Sie haben sich damit zu einer WERTSCHÄTZEN-DEN und GEWALTFREIEN Pflege verpflichtet und arbeiten an ihrer Qualität in der Pflege.

 

In Anbetracht des Plegenotstandes und den Belastungssituationen im Pflegebereich können auftretennde Fälle von Gewalt vielseitig und unterschiedlichster Ausprägung sein. Betroffene, Angehörige und Pflegekräfte wollen wir in diesen Situationen nicht allein lassen. Dafür setzt sich der  Arbeitskreis mit der Untergruppe PFLEGECHARTA in Coburg ein."

 

Diese Broschüre können Sie bei Susanne Müller (Gleichstellungsbeauftragte bei der Stadt Coburg) EMail: Susanne.Mueller@coburg.de anfordern.

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

HILFE in der Pflege.

 

Sie erreichen unser Expertenteam unter der Telefonnummer: 09561-15287

o d e r

dem untenstehenden Kontaktformular.

 

Wir werden sofort Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

 

DIREKT:

 

 

Ansprechpartner bei der FQA für die Stadt Coburg - Rainer KLEIN,

Telefon: 09561/89-1502, EMail: rainer.klein@coburg.de

 

Ansprechpartner bei der FQA - für den Landkreis Coburg - Rüdiger WYLEZOL,

Telefon: 09561/514-211, EMail: ruediger.wylezol@landkreis-coburg.de

 

 

 ***Und hier können Sie sich VERTRAULICH direkt an eine unserer Beraterinnen wenden!!!***

 

 

 

Profil Beraterin Pflegecharta

 

 

NAME:  Heidi MÜLLER

BERUF: Pflegeberaterin                                                                         

 

FACHLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Sozialversicherungsfachangestellte

Zusatzausbildung zur Pflegeberaterin

 

ERFAHRUNGEN:

 

Seit 25 Jahren bei den AOK-Bayern beschäftigt.

1992-2006 Kundenberatung in der Krankenversicherung                                                                                     

2006-2009 Sachbearbeiterin in der Pflegeversicherung

Seit    2009 Pflegeberaterin

 

PRSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Sicheres Auftreten

Objektiv

Interessiert

Einfühlsam

 

KONTAKT:   AOK-Bayern  Gärtnersleite 14 Coburg - Tel. 09561/72224 - EMail: heidi.mueller@by.aok.de

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

Profil Beraterin Pflegecharta

 

 

NAME:  Nora TREIBER-DENGLER

BERUF: Diakonin, System/Familientherapeutin

 

FACHLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Diakonin, System/Familientherapeutin

Lehrtherapeutin DSGF

Supervisorin SG, IGST

 

ERFAHRUNGEN:

Beratung und therapeutische Unterstützung für Einzelne, Paare und Familien.

Supervision für Einzelne und Gruppen.

Erfahrungen mit Themenbereichen Sterben und Tod

 

PRSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Langjährige Berufserfahrung als Familientherapeutin,

ressourcenorientiert, flexibel in der Termingestaltung.

Meine Grundhaltung, anderen Menschen gegenüber entspringt meinem christlichen Menschenbild  und  dem systemischen Denken und Handeln.

 

KONTAKT: Nora TREIBER-DENGLER, Tel.-09561-200911, EMail:  treiber.dengler@web.de

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

Profil Beraterin Pflegecharta                                                

 

 

NAME: Johanna THOMACK

                                                                                                       

FACHLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Dipl. Sozialpädagogin (FH), Fachtherapeutin für Psychotherapie (HpG),  Leiterin der Fachstelle für pflegende Angehörige beim AWO Bezirksverband Oberfranken/Mittelfranken e.V.  

 

ERFAHRUNGEN:

25 Jahre Erfahrung in der Beratung rund um das Thema häusliche Pflege. Besonderer Schwerpunkt: Psychosoziale Beratung mit therapeutischen Interventionen in Krisensituationen und  persönlichen Belastungssituationen  ( Zusatzausbildung als NLP Master und NLP Coach). 

Moderation von Konfliktsituationen sowohl im familiären Bereich als auch in Institutionen.  Leitung  unterschiedlichster Gruppen und Workshops mit lösungsorientierten Ansätzen. Fundierte Kenntnisse in den gängigen Moderationstechniken.

 

PERSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Es fällt mir leicht, mich in die individuelle Situation von Menschen einzufühlen und  wirklich zu verstehen, was sie bewegt und gleichzeitig zu strukturieren und zu analysieren. Hilfesuchende zu begleiten, um gemeinsam eine optimale Lösung für das konkrete Problem zu finden,  ist für mich eine sehr erfüllende  und  motivierende Aufgabe. Ich erkenne schnell Strukturen und Mechanismen, die die Problemsituation ausgelöst haben könnten. Dabei liegt mein Fokus auf dem aktiven Zuhören. Meine Motivation,  Veränderungen anzustoßen und Menschen in Entwicklungsprozessen zu begleiten und zu fördern ist groß und wächst mit jeder neuen Herausforderung.

 

KONTAKT: Johanna THOMACK, Mehr Generationen Haus –

Treff am Bürglaßschlösschen - Tel.: 09561 512633, 

EMail: Johanna.Thomack@awo-ofr-mfr.de

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

Profil Beraterin Pflegecharta

 

NAME:  Jeannette GÖRLACH

BERUF: Pflegedienstleitung des ASB Coburg

 

FACHLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Pflegedienstleitung des ASB Coburg

  

ERFAHRUNGEN:

1990 Ausbildung zur Krankenschwester

2 Jahre in einer Psychatrischen/Neurologischen Klinik gearbeitet

 

PRSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Seit 1993 beim ASB Coburg

Diverse Zusatzausbildungen absolviert

Seit 2000 schon in der Leitungsebene

Seit Februar 2008 Pflegedienstleitung der Sozialstation des ASB Coburg

 

KONTAKT: ASB Coburg, Jeannette Görlach, Pflegedienstleitung, Parkstraße 6, 96450 Coburg, Tel.: 09561 8147 11

EMail: jeannette.goerlach@asb-coburg.de

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

 

 

Profil Beraterin Pflegecharta

            

NAME:  Olga ZENZINGE

BERUF:   Lehrkraft an einer Berufsfachschule für Altenpflege

 

FACHLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Sozialpädagogin B.A.

Examinierte Krankenschwester

 

ERFAHRUNGEN:

Langjährige Berufserfahrung im Bereich der Intensivpflege im Akutkrankenhaus und in der ambulanten und stationären Altenpflege.

Aktuell Lehrerin in Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe, Ketschendorfer Str. 33 in Coburg. Erfahrungen im Fachunterricht  unter anderem auch über Gewalt in der Pflege, aber auch in Durchführung von Pflegekursen für interessierte Laien.

 

PERSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN:

Seit 1996 bin ich fast ununterbrochen in der Pflege tätig, habe durch ein Studium der Sozialpädagogik nebenbei meinen fachlichen Horizont erweitern können. Ich bin motiviert andere Menschen zu unterstützen und mein Wissen und Können für ihre Belange einzusetzen. 

 

KONTAKT:   Berufsfachschulen für Altenpflege und Altenpflegehilfe der Klinikum GmbH, Ketschendorfer Str. 33, 96450 Coburg, Tel. 09561 /  825-253,

EMail: o.zenzinger@aps.sw-coburg.de

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

 

Hier unser KONTAKFORMULAR  -- 

bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!!!!!!!!!!!!!!!!!

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

Spendenkonto ARBEITSKREIS: 

Sparkasse Coburg- Lichtenfels 

IBAN

DE507835000000092015114

BIC

BYLADEM1COB        

AK Produktkonto 0111260.3797120

Betreff:  .....

 

 

Spendenkonto:

Kinderschutzbund Coburg e.V.

Sparkasse Coburg- Lichtenfels

IBAN: DE4178350000000017566

BIC: BYLADEM1COB

AK Verwendung:

"Die Katzen und Mrs. Murr"